Unsere Betriebserkundung bei der Firma Finstral



Am Dienstag, den 02.12.2014, sind wir, die Klasse 8m, zur Firma Finstral im Industriegebiet Nordwest in Gochsheim gelaufen.

 

Herr Thomas Rabenstein erwartete uns schon und wir bekamen alle Headsets, sodass wir in den Hallen alle Informationen besser hören können. Dann sind wir in Halle 1 gewesen und Herr Rabenstein erklärte uns, was dort hergestellt wird. Es werden dort pro Tag 1000 Scheiben hergestellt, das sind dann 5000 Scheiben in der Woche. Wir sind die komplette Halle 1 durchgelaufen und haben verschiedene Tätigkeiten erklärt bekommen. Es wird fast alles mit dem Computer hergestellt, also z.B. Maße usw. Danach sind wir in Halle 2 und haben auch dort verschiedene Maschinen und Arbeiten kennengelernt. Es werden pro Tag 500 Fenster produziert, das sind dann 2500 in der Woche. In Halle 3 werden die Fensterrahmen hergestellt.

Nachdem wir mit der Erkundung der Produktionshallen fertig waren, sind wir in den Gruppenraum und dort hat Herr Rabenstein uns einen Film über Finstral Gochsheim gezeigt. Danach hat er uns die Internetseite von Finstral präsentiert. Es gibt 12 Werke und zwar in Italien (Hauptsitz), Gochsheim, Frankreich, Spanien, Niederlande, Österreich, Schweiz und Deutschland. Es gibt in diesen Ländern auch mehrere Werke und die Firma Finstral gibt es seit über 45 Jahren. Dann haben wir noch Fragen gestellt, wie z.B. wie viel man verdient? Im 1.Ausbildungsjahr: 850 Euro, im 2.Ausbildungsjahr: 920 Euro, im 3.Ausbildungsjahr: 1000 Euro und im 4.Ausbildungsjahr, wenn man sich weiterbilden möchte, 1080 Euro.

 

Herr Rabenstein hat uns auch noch gesagt, was man in der Ausbildung machen darf und zwar darf man selbst ein Fenster bauen und es mit nach Hause nehmen und auch mal ein Fenster für den Kunden herstellen. Eine Frage lautete auch noch, wie die Arbeitsstunden im Winter und Sommer sind. Im Sommer werden bis zu 10 Stunden und im Winter weniger gearbeitet. Um 12.15 Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

Wir haben einen guten Einblick in einen mittelständigen Betrieb erhalten, der auch folgende Ausbildungen anbietet:

 

- Flachglasmechaniker/in

 

- Maschinen-und Anlagenführer/in mit anschließender Qualifikation zum Mechantroniker/in

 

- Fachlagerist/in

 

- Industriekaufmann/frau

 

Wir bedanken uns bei Herrn Rabenstein und bei der Firma Finstral für diese interessante Werksführung!

 

 

Lena Endres, 8M