K A P O K O

 

Die Klasse M10 hat im November diesen Jahres eine Schülerfirma gegründet → die „Check it out“ GmbE( Gesellschaft mit besonderer Erfahrung). Geschäftsleiterin unserer Firma ist unsere Lehrerin Fr. Orth. In dieser spielen wir die Abläufe in einer Firma nach und so gründeten wir unsere eigenen Abteilungen, auf die wir uns bewerben mussten. Nachdem wir die Arbeitsverträge unterschrieben hatten, gingen wir an die Arbeit.

Wir haben uns ein Produkt ausgesucht, welches wir für Schüler, Bekannte und Freunde für 2 € verkaufen. Wir nennen es Ka Poko. Was Ka Poko ist, ist unser Betriebsgeheimnis. Unser Ziel ist es, das Produkt zu verkaufen, ohne dass der Käufer weiß, was sich dahinter verbirgt (→ das „Überraschungsei-Prinzip“).

Ka Poko ist für jede Altersklasse geeignet. Man kann es als Geschenk verwenden oder für sich selbst nutzen. Um die Schüler neugierig zu machen, starteten wir in den Pausen kleine Aktionen, in denen wir eine Box aufstellten, die von Security-Männern aus unserer Klasse bewacht wurden. Zuerst durften die Schüler die Situation, also auch die Box, nur anschauen. Bei der nächsten Pausenaktion steigerten wir die Spannung, indem 5 Schüler, 5 Sekunden lang die Box schütteln durften. Angekündigt wurden die Aktionen mittels Durchsagen, die immer mit einer selbsteingesungenen Erkennungsmelodie begannen. Außerdem hingen wir selbst gestaltete Flyer und Plakate auf, um weiterhin das Interesse zu wecken. Am 13.12.2013 hat man die letzte Chance, eins oder mehrere Ka Pokos zu bestellen.

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien werden wir das Geheimnis lüften und die Ware ausliefern. Der Gewinn geht an die 10 Klasse, die das Geld für ihre Abschlussfahrt nach Kroatien verwenden will.

 

Also: K A P O KO – Kennste nicht? Haste nicht? Musste aber haben!

 

Lena und Saskia (M10)